Finger weg von Discount Schönheitschirurgie

Schönheitsoperationen sind bereits über drei Jahrzehnte beliebt. Durch die sozialen Medien steigt die Zahl der Schönheitsoperationen jedes Jahr weiter an. Zudem steigt das Wissen um die Möglichkeiten, durch die verschiedenen Schönheitseingriffe immer mehr Problemzonen loszuwerden. Doch dieser Trend hat auch seine Schattenseiten. Es wimmelt einfach überall von Angeboten, welche zu Discountangeboten Schönheits-Ops anbieten. Und Leider fallen die Resultate bei diesen nicht immer ganz so aus, wie dies sein sollte.

Bei Schönheits-Ops sollte man sich ausschließlich auf den plastischen Chirurgen verlassen

Viele Patienten verbinden den Begriff Schönheitschirurg mit einem Qualitätssiegel. Doch dies ist nun mal nicht der Fall. Denn dieser Begriff bezeichnet nicht die Fachlichkeit, sondern hat sich lediglich mit den Jahren als Synonym für Schönheitsoperationen herausgebildet. Demnach kann sich jeder Arzt als Schönheitschirurg bezeichnen, da diese Bezeichnung nicht geschützt ist. Aus diesem Grund werden Schönheits-Ops von einer ganzen Reihe Heilpraktikern und Ärzten angeboten, die das Handwerk dazu gar nicht erlernt haben, bzw. keine Fachausbildung für die Durchführung der Schönheitseingriffe haben.

Daher ist es umso wichtiger, genau darauf zu achten, dass es sich bei dem ausgewählten Arzt tatsächlich um einen Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie handelt. Denn bei einem Schönheitseingriff handelt es sich um einen Eingriff am Körper, welcher individuell an die eigene Situation und Bedürfnisse angepasst sein muss.

Die Folgen der Discountpreise

Als letztes Jahr in Miami der Tod einer Patientin schockte, welche sich einer Schönheitsoperation unterzog, stellte sich heraus, dass in der Klinik, in der die OP durchgeführt wurde weder die Klinik noch der behandelnde Arzt über die nötigen Fähigkeiten verfügten. Schließlich stellte sich heraus, dass dieser Todesfall nicht der einzige war, sondern bereits früher Patienten in derselben Klinik den Folgen einer Schönheitsoperation erlagen.

Zwar ist in Deutschland die Situation weitaus besser, doch mit der steigenden Anzahl der Discountangebote ist damit zu rechnen, dass sich dies in Zukunft ändern könnte. Laut der Berliner Klinik für Plastische und Ästhetische Chirurgie steigt zunehmlich die Anzahl der Patienten mit Problemen nach unsachgemäß durchgeführten Schönheitseingriffen. Bei den Problemen handelt es sich sowohl um unsaubere Nahtstellen, als auch um Nervenschädigungen, Entstellungen durch Infektion oder verrutschten Implantaten. Diese Probleme können sehr oft nur durch aufwendige und mehrstufige Operationssitzungen korrigiert werden. Und die Patienten müssen die kosten dafür selbst tragen.

Das Erschreckendste an der ganzen Sache ist, dass die meisten der Betroffenen in solchen Fällen angegeben haben, dass sie sich aufgrund des Preisvergleichs, dem Ambiente oder einer kurzen Operationsdauer für den jeweiligen behandelnden Arzt entschieden haben. Im Vorfeld hatte sich nach eigenen Angaben kaum einer der Behandelten über die fachlichen Fähigkeiten des Arztes informiert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.